Sternzeichen Schütze

Namensbedeuten: der Pfeil als Symbol des Wunsches, sich über sich einer höheren, vollkommeneren Welt, die durch den Himmel symbolisiert wird.

Schütze Datum: 23. November – 21. Dezember

Symbol des Schützen:

Qualität: FeuerVeränderlichPositiv

Herrscherplanet des Schützen: Jupiter

Glücksfarben: lila, rot, rosa

Glücksstag: Donnerstag

Glückszahlen: 3, 12, 21, 30

Ähnliche Chinesisches Tier: Ratte

Da gibt es eine sehr schöne Analogie: So wie der Pfeil des Schützen auf ein Ziel gerichtet sein muss, so muss auch der Schütze-Geborene immer ein Ziel im Visier haben, sonst fühlt sich sein Leben blutleer an und er wird im schlimmsten Falle depressiv. Der Schütze braucht Zielorientierung, und er braucht immer wieder eine neue Faszination. Schützen sind enthusiastisch und begeisterungsfähig, sie sind visionär, euphorisch, optimistisch und strotzen förmlich vor Energie, sich das Leben als Abenteuer auf der Zunge zergehen zu lassen. Ein Schütze möchte am Ende seines Lebens sagen können: Ja, es hat sich gelohnt zu leben.

"Lebe lieber ungewöhnlich" und "Es muss doch mehr als alles geben". Der Schütze ist ein Nomade. Für ihn gibt es keinen Stillstand, kein Verweilen an einem schönen Punkt. Ein Schütze sagt nicht: "Oh, was habe ich Wunderschönes erricht", sondern guckt nach vorn, gespannt darauf, was als nächstes kommt. Der Schütze muss jeden Tag mit dem Gefühl aufstehen, es gibt etwas ganz Besonderes, was er heute erleben, erfahren und lernen kann.

Schütze

Sternzeichen Schütze: Eigenschaften

Glücksplanet Jupiter regiert das Sternzeichen des Schützen. Damit ist der Schütze der geborene Optimist. Anderen gegenüber ist er sehr tolerant, denn nichts irritiert einen Schützen mehr als kleinkarierte Menschen. Außerdem ist er sehr freiheitsliebend. Er braucht den Duft der großen weiten Welt, um sich wohl zu fühlen.

Vieles wäre für das Sternzeichen Schütze leichter, wenn es nicht immer von seinem Drang nach Freiheit eingeholt werden würde. Auch wenn es viele Schützen gibt, die mit dem Alltag gut zurechtkommen: Viele haben ein Leben lang etwas von einem Freibeuter an sich. Ein Schütze braucht die intellektuelle Herausforderung, aber auch Zeit zum Träumen. Beide Komponenten bilden die einzigartige Schütze-Mischung.

Daneben ist das Sternzeichen Schütze sehr ehrlich und wahrheitsliebend. Der Schütze ist ein direkter Typ, der manchmal recht impulsiv sein kann und damit andere vor den Kopf stößt. Das liegt daran, dass er etwas sofort aussprechen muss, wenn es ihm auf der Seele liegt.

Im Sternzeichen Schütze Geborene sollten lernen, zurückhaltender zu sein und sich vorsichtiger zu äußern. So vermeiden sie es, in unangenehme Situationen zu geraten. Darüber hinaus gilt es, nicht einfach so Informationen auszuplaudern – selbst dann nicht, wenn es gut gemeint ist. Seine Gutgläubigkeit bringt den Schützen immer wieder in heikle Situationen.

So unbeschwert er manchmal wirkt, so sehr ist der Schütze an Philosophie und Weisheit interessiert. Manche Schützen sind auch sehr religiös, doch im Grunde dient das alles nur dazu, eine eigene Form der Unabhängigkeit zu finden. Schließlich schätzt der Schütze nichts auf der Welt mehr als das!

Sternzeichen Schütze und sein Charakter

Der Schütze ist das neunte Zeichen des Tierkreises. Sein Planet ist der Jupiter und sein Element das Feuer.

Stärken des Schützen:

  • Optimismus
  • Zielstrebigkeit
  • Schlagfertigkeit
  • Großzügigkeit
  • Aufrichtigkeit

Schwächen des Schützen:

  • Ruhelosigkeit
  • Sorglosigkeit
  • Eitelkeit
  • Launenhaftigkeit
  • Neugierde

Ein geborener Optimist

Der lebendige und unabhängige Schütze ist der geborene Optimist. Er will großzügig und frei sein, denn nichts irritiert einen Schützen mehr als kleinkarierte Mitmenschen. Er braucht den Hauch der großen weiten Welt und auch ein paar Abenteuer.

Freiheitsliebend und verträumt

Vieles wäre für ihn leichter zu ertragen, würde ihn nicht immer wieder dieser Drang nach Freiheit und Erkenntnis einholen. Auch wenn es viele Schützen gibt, die mit der Alltagsroutine gut zurechtkommen, so haben sie doch alle etwas von einem Freibeuter oder Naturburschen an sich; dies gilt für Frauen und Männer gleichermaßen. Ein Schütze braucht die geistige Ansprache und intellektuelle Herausforderung, aber auch genügend Zeit zum Träumen. Impulsivität und Nachdenklichkeit zugleich bilden eine einzigartige Mischung, die den typischen Schützen ausmacht.

Offenheit oder Taktlosigkeit?

Der Schütze ist wahrheitsliebend. Er ist ein offener Typ, der sagt, was er denkt, häufig auch ohne Rücksicht auf Verluste. So mancher Schütze verwechselt dabei aber leider Offenheit mit Taktlosigkeit. Dahinter verbirgt sich oft auch die Furcht, zu viele Kompromisse eingehen zu müssen, die ihn unter Umständen seine Unabhängigkeit kosten könnten. Es fällt nicht immer leicht, einem Schützen beizubringen, dass die Wahrheit etwas sehr Kostbares ist und mit ihr vorsichtig umgegangen werden muss. Da er nun einmal so ehrlich ist, gibt er manchmal auch unbedacht Informationen weiter, die er besser für sich behalten hätte. Seine Gutgläubigkeit bringt ihn immer wieder in heikle Situationen.

Bedacht, den Geist in die Weite schweifen zu lassen

So naiv er manchmal wirkt, so sehr ist der Schütze doch an tief gehender Philosophie und Weisheit interessiert und unbedingt bedacht, seinen Geist in die Weite schweifen zu lassen. Manche Schützen sind sehr religiös oder an der Esoterik interessiert. Doch im Grunde genommen dient das vor allem dazu, eine Form der Freiheit zu finden. Und nichts schätzt der Schütze schließlich mehr als seine persönliche Freiheit.

Sternzeichen

Sternzeichen Schütze