Pluto im Steinbock

Mit dem Eintritt in den Steinbock setzt Pluto die im Schützen begonnene Arbeit fort. Nachdem er den ideologischen Boden vorbereitet und die höheren Ideale ersetzt hat, wandelt er die äußeren Formen der menschlichen Interaktion entsprechend um. Diese Generation verkörpert die Veränderungen in den Egregoren (dem sozialen Unterbewusstsein), auf denen das vorhergehende arbeitete, während einige Anpassungen und Verfeinerungen der Details stattfinden, aber im Großen und Ganzen ist es ein harmonischerer Aspekt als Neptun im Steinbock (auf der gleichen Oktave).

Die Formen (und die Bedeutung) der sozialen Arbeitsteilung verändern sich, soziale Beziehungen der Menschen entstehen im Produktionsprozeß, d.h. die wirtschaftliche Formation verändert sich, dementsprechend können sich politische Regierungsformen mit einer disharmonischen Version der Revolution verändern. In seinem persönlichen Horoskop gibt Pluto im Steinbock große Revolutionäre, Finanzmagnaten, Innovatoren und Formen der Arbeitsorganisation, führende Reformer von Wirtschaft und Wirtschaft.

Mit negativer Charakterentwicklung entsteht ein unbeugsamer Ehrgeiz, heftiger Despotismus, obsessive Eifersucht, stolzer Stolz und eine Neigung, Manie zu verfolgen. Mit einer positiven Entwicklung des Charakters fühlt ein Mensch in seinen eigenen Tiefen die Anwesenheit von fantastischer Macht, die verwendet werden kann, um die Wirtschaft und Wirtschaft zu verändern, das Finanzsystem zu revolutionieren und die gesamte Erneuerung aller Formen der Arbeitsorganisation, einschließlich des Staates und des Rechts, zu erneuern. Ein solcher Mensch steht für die Stabilität der staatlichen Macht- und Wirtschaftsstrukturen, die seiner Ansicht nach auch unter den tiefgreifendsten Transformationen und Transformationen bleiben sollten.

Eine solche Person ist in der Lage, ihre Energie zu verfeinern und zu speichern, indem sie sie konsequent auf ein sorgfältig ausgewähltes Ziel richtet. Er ist diszipliniert, konservativ und asketisch. Wenn er seinen eigenen Platz in der staatlichen Hierarchie mag, ist er in der Lage, bis zur Erschöpfung zu arbeiten und beträchtliche spirituelle Früchte in solch selbstlosem Dienst für die Aufrechterhaltung der Ordnung und die Beibehaltung der Energie im Zaum des Gesetzes zu erlangen. Dies ist ein heller Individualist, der absichtlich dem obersten Prinzip dient. Selbst Begehrlichkeit und Despotie in solch einer Person sind eindeutig konstruktiver Natur – jede Anhäufung und Neigung zur starren Herrschaft basiert auf tiefen spirituellen Einstellungen. Letztere sind etwa so formuliert: Das Neue kann nur auf einer soliden Basis entstehen, jedes Chaos ist an sich gefährlich.

Im persönlichen Schicksal einer solchen Person werden konkrete Pläne und Projekte periodisch zerstört, besonders wenn er geneigt ist, sie nach routinemäßigen Schemata zu bauen, die aus Klischees des sozialen Unterbewußtseins entlehnt sind oder die Interessen des Ichs befriedigen sollen. Demut besteht in diesem Fall in der Fähigkeit, ihre spezifischen Pläne und Pflichten aufzugeben, nicht wenn sie bereits zerstört sind, sondern bei der ersten Wahrnehmung ihres evolutionären Versagens. Solch eine Person hat sich eifrig an der Transformation des Äußeren beteiligt und sie mit internen Bedeutungen und hohen organisatorischen Ideen in Einklang gebracht. Solch eine Person zeigt gewissenhaft die Unvollkommenheiten organisatorischer Formen und struktureller Assoziationen auf und zerstört sie an der Wurzel mit der parallelen Schaffung neuer Strukturen und Grundlagen. Ausdauer und Ehrgeiz werden mit dem Talent und dem Talent des Führers kombiniert. Neue geistige Werte werden mit Vorsicht wahrgenommen – und nur mit der Bestätigung ihrer praktischen Bedeutung und der Möglichkeit der Umsetzung. Die Entwicklung eines solchen Menschen hängt ganz von der Selbstdisziplin und der konsequenten Organisation aller Lebensbereiche ab.

Planeten im Astrologie

Pluto im Sternzeichen