Fische und Wassermann Partner

Vom Sternzeichen Fisch aus gesehen kann die Beziehung zum Sternzeichen Wassermann nicht als besonders harmonisch eingestuft werden. Das Horoskop zeigt, dass die Elemente Wasser (Fische) und Luft (Wassermann) nicht gut zusammen passen. In sexueller Hinsicht können sie sich eine Zeitlang gegenseitig anregend finden, denn beide sind phantasievolle Liebhaber. Aber die egozentrischen, subjektiven Fische haben wenig gemeinsam mit dem extrovertierten, geselligen Wassermann. Der unabhängige und entschlossene Wassermann wird keine Zeit damit verschwenden, die Fische dauernd zu bestätigen und ihnen eine Stütze zu sein. Der Wassermann will Probleme mit Logik lösen, die Fische mit Gefühl. Und der Probleme werden auf die Dauer so viele sein, daß die Beziehung daran scheitert.

Fische und Wassermann im Partnerhoroskop

Der Wassermann steht im Horoskop genau 30 Grad vor den Sternzeichen Fische. Nebeneinanderliegende Sternzeichen (Aspekt Halb-Sextil) sind sehr unterschiedlich, weil sie entgegengesetzte Polaritäten verkörpern. Außerdem passen weder die Elemente, noch das Geschlecht (Fische weiblich, Wassermann männlich) gut zueinander. Beide Sternzeichen passen aufgrund der Nichtvereinbarkeit ihrer Elemente (unter Wasser kann nicht geatmet werden) und ihres unterschiedlichen Geschlechts nicht gut zusammen.

Mit ihrer rührenden Hilfsbereitschaft angeln sich Fische gerade diejenigen Mitstreiter, die aus reinem Gerechtigkeitsbedürfnis jederzeit einsatzbereit für Benachteiligte aller Arten sind, denn auch Wassermänner interessieren sich für menschliche Missstände. Nun wollen zwar die einen um jeden Preis selbstlos Not lindern und ihren Kameraden geht’s mehr ums Weltverbessern, doch zusammengenommen sind die Einzelheiten für viele Arme eine große Bereicherung.

Im Partnerhoroskop Fische erfährt man, dass Fische und Wassermann die beiden letzten Zeichen in unserem Tierkreis sind. Bei diesen Zeichen spricht man auch von den sogenannten überpersönlichen Zeichen. Das Sternzeichen Fische und das Sternzeichen Wassermann verbindet einer starker Geist und so kommen diese Sternzeichen in der Regel auch recht gut miteinander aus, auch wenn ihre Ansichten und Anschauungen doch recht weit auseinander gehen, vor allem wenn es um die Auffassung von Liebe geht. Wenn man die beiden Sternzeichen genauer betrachtet, so stellt man fest, dass sie sich doch gravierend voneinander unterscheiden.

Fische und Wassermann Partner Horoskop

Rationales Denken beim Wassermann

Der Wassermann ist ein Luftzeichen und bedingt durch sein rationales Denken geistig sehr rege. Die Fische hingegen sind Wasserzeichen und damit tendenziell sehr emotionale und irrationale Menschen. So gesehen müssen beide schon sehr stark aufeinander zugehen, wenn sie gewisses Maß an gegenseitigem Verständnis erreichen wollen. Allerdings verstehen es beide dank ihrer geistigen Beweglichkeit sehr gut, sich jeweils in die Welt des anderen Partners zu versetzen. Ein Wassermann wird in dieser Partnerschaft damit konfrontiert, dass ein Fisch emotionale Tiefe und ein hohes Maß an Mitgefühl besitzt. Dabei wird er merken, wenn auch widerwillig, dass er genau diese Gefühle eigentlich auch selbst in sich trägt. Wenn der Wassermann es schafft, sich darauf einzulassen, kann unter Umständen auch die Beziehung zwischen einem Fisch und einem Wassermann gut gehen.

Zum Wohle der Menschheit

Mögen die Unterschiede zwischen Fisch/Fischen und Wassermann auch noch so groß sein, so teilen die beiden doch die Vision, ihren Beitrag dazu zu leisten, die Welt und damit die Lebensqualität der Menschen auf dieser Erde zu verbessern. Doch vor allem in der Art ihrer Wahrnehmung könnten sie unterschiedlicher nicht sein, denn der rationale Wassermann sieht die Realität deutlich klarer als der verträumte Fisch. Dennoch verbindet die beiden in der Partnerschaft eine starke gegenseitige Anziehungskraft und so begegnen sie sich grundsätzlich mit Respekt und viel Einfühlungsvermögen. Mit der Kommunikation haben die beiden Zeichen ihre liebe Mühe, denn dort kommt es immer wieder zu Missverständnissen. Dies führt dann dazu, dass sich der gefühlsbetonte Fisch vom Wassermann sehr schnell ausgeschlossen fühlt, doch er tut sich schwer damit, dies auch offen anzusprechen. Wenn eine Beziehung zwischen diesen beiden Sternzeichen aber überhaupt eine Chance haben soll, ist dafür eine klarere Form von Kommunikation zwingend erforderlich.

Liebeshoroskop für Fische und Wassermann

Das Liebeshoroskop zeigt in diesem Fall sehr deutlich, dass es einen großen Unterschied für die Fische und den Wassermann gibt, an das Leben heranzugehen. Der Wassermann erfasst und begreift die Welt geistig. Als eingeschworener Individualist bleibt er häufig auch dann Single, selbst wenn er in einer Beziehung ist. Freundschaft und Aktivitäten in der Gruppe sind ihm meist ebenso wichtig wie Zeit mit seinem Partner zu verbringen. Auch die Fische können in einer Beziehung sein und sind es doch nicht, weil sie zwar körperlich anwesend sind, sich seelisch aber in irgendwelchen Untiefen ihres Wesens befinden, in die ihm kaum ein Partner folgen kann. So könnten Wassermann und Fische zusammen sein und es gleichzeitig auch nicht, weil sie sich nicht wirklich begegnen würden. Der Wassermann kann dem Fisch in einer Partnerschaft dabei helfen, sich selber geistig zu verstehen und Dinge zum verbalen Ausdruck zu bringen, die er sonst verschweigen würde. Aber ob das für eine Liebesbeziehung reicht? Wir sollten auch jeden Fall einen Blick in das Geburtshoroskop tun, um herauszufinden, wo sich Mond, Aszendent und andere wichtige Faktoren befinden. Dann kann sich das Bild noch einmal verändern.

Fische Partner

Fische und Wassermann Partner