Yin Chinesisches Element

Die Welt, in der wir leben ist dualistischer Natur: Tag und Nacht, Sonne und Regen, Phasen, in welchen wir uns wohlfühlen und solche, während derer es uns nicht so gut geht, wechseln sich ständig ab. Die schönen Momente in unserem Leben lernen wir besonders dann zu schätzen, wenn wir zuvor tiefes Leid erfahren haben. Yin und Yang sind die traditionellen Ordnungsprinzipien der chinesischen Weltsicht, wie wir sie bereits in dem über 2500 Jahre alten Buch der Wandlungen (I Ging beziehungsweise Yijing) finden. Es sind Polaritäten, die sich wechselseitig hervorbringen und gegenseitig bedingen. Das eine Prinzip kann ohne das andere nicht existieren – ohne Licht kann es bekanntlich keinen Schatten geben.

Yin ist seiner Natur nach passiv oder empfangend. Es kühlt, seine Bewegungsrichtung ist absteigend oder nach unten treibend. Es wird mit dem Mond und der Dunkelheit assoziiert. Die Tierkreiszeichen werden entweder Yin zugeordnet: Büffel, Hase, Schlange, Ziege, Hahn, Schwein.

Zu Yin(g) tendierende Zeichen haben meist eine recht stabile Gesundheit. Oft haben sie aber Angst, dass sie ihre Lebenskraft vergeuden könnten, weshalb sie stets egoistisch darauf bedacht sind, für sich das Beste herauszuholen. Yin(g) und Yang sind die ständig rotierenden Kräfte im Leben eines jeden Menschen. Jeder trägt beide Pole in sich, von dem einen mehr, vom anderen weniger. Den verschiedenen Tierzeichen werden verschieden große Anteile an Yin und Yang zugeordnet.

Eigenschaften von Yin:

  • weiblich - geschwungene Formen;
  • Mond - Schattenseite;
  • Erde - gebrochene Linie;
  • Winter - Kälte;
  • Holz - feucht;
  • Nacht;
  • Ruhe;
  • Intuition;
  • innen;
  • Tal;
  • rund, oval;
  • tief;
  • abwärts;
  • links;
  • Körper;
  • Tiger;

Yin-Holz

Yin Holz sind Schlingpflanzen oder schöne Blumen. Sie sind flexibel und anpassungsfähig. Sie sind Überlebenskünstler und finden immer ihren Weg im Leben. Networking, Verbindung und Zusammenführung von Menschen ist ihre grösste Stärke. Oft stellen sie die Bedürfnisse anderer über ihre eigenen. Im negativen Sinn sind sie unbeständig und haben Schwierigkeiten, Entscheidungen zu treffen. Es mangelt ihnen manchmal an Feingespür für die Situation.

Yin-Feuer

Yin Feuer sind wie Kerzen oder Lampen, die alles erhellen. Sie sind geborene Anführer: Kultiviert, attraktiv, höflich, anmutig und freundlich, sensibel. Sie sorgen für Stimmung bei Parties und Zusammenkünften. Yin Feuer Menschen sind intelligent, umsichtig und lernen gerne Neues. Sie sind von allen Daymastern diejenigen, die ihren Eltern sehr viel Respekt entgegenbringen. Die negative Seite ist, dass sie sehr flatterhaft, impulsiv und instabil sind. Sie haben auch eine Tendenz dazu, schnell demotiviert zu werden, weil sie vergessen, ihr eigenes Feuer anzuzünden.

Yin-Erde

Yin Erde sind wie weicher Boden oder fruchtbare Erde, die die Pflanzen nährt. Produktiv, kreativ, talentiert und tüchtig. Sie sind die tolerantesten Menschen unter allen Daymastern. Sie sind gute Gastgeber und immer beschützend wie Mutter Erde, rücksichtsvoll, aufmerksam, haben ein gutes Gedächtnis und lernen schnell. Die negative Seite ist, dass sie besitzergreifend und kontrollierend sind und zu träge Entscheidungen zu treffen.

Yin-Metall

Yin Metall lieben die schönen Dinge im Leben. Sie bevorzugen einen glamourösen Lebensstil, lieben Luxus und im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit zu stehen wie Juwelen. Sie wollen beachtet werden, sind lebhaft und kreativ. Sie wirken nach außen hart, sind aber innen weich. Im negativen Sinn sind sie leicht zu beeinflussen, überschätzen ihre Möglichkeiten und wollen mehr sein als sie sind.

Yin-Wasser

Yin Wasser sind wie Regen, Nebel oder Tau. Sie sind sanft, begeisterungsfähig, idealistisch, überzeugend, liebenswert und kreativ: Die geborenen Philosophen! Sie teilen und helfen gerne. Wie Wolken sind sie unvorhersehbar und geheimnisvoll. Im negativen Sinn sind sie ungeduldig, launisch und haben kein Auge für Details und keine Ausdauer.

Sternzeichen Elemente

Yin Chinesisches Element